Schwerpunktthema Berufliche Bildung

„Berufliche Bildung“ denken wir hier beginnend von der Berufsorientierung und Berufswahlentscheidung über die Ausbildung bis hin zum Eintritt in den Beruf und die fortlaufende Fort- und Weiterbildung. Über die verschiedenen Phasen hinweg spannt sich die Anbahnung und Entwicklung von beruflicher Handlungskompetenz und Berufsidentifikation. Im Hinblick auf die Fachkräftegewinnung und -bindung sowie die Berufsattraktivität erarbeitet das ZAFH care4care auf Basis der Ergebnisse der 1. Förderphase Handlungskonzepte und Gestaltungsansätze für

  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • die Gestaltung der berufspraktischen Ausbildung
  • Fort- und Weiterbildung

Als besonders sensibel stellen sich jeweils die Übergänge im Qualifizierungsverlauf dar. Das ZAFH care4care entwickelt deshalb darüber hinaus Handlungsempfehlungen für

  • Den Übergang von der Schule in die Ausbildung
  • Den Übergang von der Ausbildung in den Beruf

Das Thema Ausbildung gewinnt zusätzlich dadurch an Bedeutung, dass mit der Umsetzung des Pflegeberufegesetzes im Jahr 2020 aktuell eine programmatische Neuausrichtung der Pflegeausbildung verbunden ist. Deshalb berücksichtigen die Handlungsansätze die durch das neue Berufegesetz angestoßenen Veränderungen des Berufsprofils und Kompetenzspektrums.

Die Hauptverantwortung für das Schwerpunktthema Berufliche Bildung liegt bei der Hochschule Esslingen.