Zurück zur Übersicht

Berufliche Weiterentwicklung

Als Pflegeperson sind Sie daran interessiert, sich beruflich weiterzuentwickeln? Sie sind neugierig auf Neues, aber Sie wissen noch nicht genau, wie Ihre Pläne aussehen könnten? Als Führungsperson ist eine stetige Fort- und Weiterbildung für Sie selbstverständlich, aber der Bedarf Ihrer Mitarbeitenden ist Ihnen nicht direkt ersichtlich?

Zwei unterschiedliche Perspektiven auf die gleiche Thematik verdeutlichen die Notwendigkeit, die Themen rund um Fort- und Weiter­bildung systematisch anzugehen. Mit dem Pflegeberufegesetz verändert sich das Kompetenzprofil von generalistisch qualifizierten Pflegefachpersonen. Hieraus ergeben sich zukünftig noch andere Fort- und Weiterbildungswünsche und -anforderungen.

Für Sie als Pflege(fach)person ist wichtig: Die Ausbildung ist zwar der Grundstein Ihrer professionellen Handlungskompetenz, das Lernen ist nach der Ausbildung jedoch nicht abgeschlossen. Eine kontinuierliche Fundierung und Erweiterung Ihrer beruflichen Handlungskompetenz ist Bestandteil des lebenslangen Lernens und die Grundlage Ihrer beruflichen Weiterentwicklung. Angepasst an Ihre Lebensumstände und eingebettet in Ihre Berufstätigkeit können Sie und Ihr Arbeitgeber von Ihrer beruflichen Weiterentwicklung profitieren.

Für Sie als Personal­verantwortliche ist wichtig: Strategische Personalentwicklung ist ein zentraler Baustein der Personalbindung. Sie gelingt, wenn ein entsprechendes Konzept implementiert ist und die tatsächlichen Bedarfe Ihrer Organisation und der Mitarbeitenden erfasst werden.

 

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen zusammen­gefasst unsere zentralen Projekt­ergebnisse zum Thema berufliche Weiterentwicklung. Die darauf aufbauenden Handlungs­empfehlungen sind mit Blick auf die Mitarbeitenden formuliert. Als Pflege­person erhalten Sie hier Impulse und Ideen für Ihre Karriereplanung. Von der Reflexion und Planung über die Kommunikation mit Ihrem Arbeitgeber bis zur Durchführung geben wir Ihnen Handlungsempfehlungen und Hilfestellungen. Als Personalverantwortliche finden Sie außerdem Arbeitshilfen zur Bedarfsanalyse im Hinblick auf die Fort- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter*innen. Weitere Informationen und Hinweise aus betrieblicher Perspektive finden Sie auch auf der Seite Personalentwicklung des Schwerpunktthemas Arbeitsgestaltung.

Zentrale Projektergebnisse

  • Pflegefachpersonen nehmen es als Wertschätzung wahr, wenn sich der Arbeitgeber für Finanzierung und Freistellung für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen einsetzt.
  • Leitungspersonen nennen Karrieremodelle und berufliche Perspektiven als Erfolgsfaktoren der Fachkräftesicherung. Fast zwei Drittel der befragten Leitungspersonen gaben an, dass ihre Einrichtung über Bildungskonzepte und/oder Karrieremodelle verfügt.
  • Aus betrieblicher Perspektive ist die Bedarfsanalyse und -planung die Grundlage, aus der die Bedarfe der Einrichtung sowie die aktuellen Qualifikationen und Wünsche der Pflegepersonen hervorgehen. Mehr als die Hälfte der befragten Einrichtungen handeln bei der Personalentwicklung jedoch nicht strategisch, indem sie das Entwicklungspotenzial ihrer Mitarbeitenden erfassen und die Fort- und Weiterbildungen auf Basis einer Bedarfsanalyse planen.
  • Personalentwicklung ist aus Sicht der Leitungsebene ausbaufähig – personelle und finanzielle Ressourcen begrenzen jedoch den Aktionsradius von Fort- und Weiterbildung. Leitungspersonen berichteten, dass die Nachfrage an Fort- und Weiterbildungsangeboten größer sein könnte; gleichzeitig sagten Pflegefachpersonen, dass sie ihre Weiterqualifizierung nicht entsprechend einsetzen können.
  • Fördermöglichkeiten für Weiterbildungsmaßnahmen nutzen die Hälfte der befragten Leitungspersonen.

Handlungs-
empfehlungen

Für Pflege(fach)personen

  • Reflektieren Sie ihre aktuelle berufliche Situation und ob Sie daran etwas ändern möchten.
  • Kümmern Sie sich um ihre Karriere: Setzen Sie sich Ziele und überlegen Sie, wie Sie diese erreichen können.
  • Kommen Sie mit Ihrem Arbeitgeber ins Gespräch. Erläutern Sie ihm Ihre Ziele, den Nutzen für die Einrichtung. Bringen Sie zur Sprache, wie Ihr Arbeitgeber Sie konkret unterstützen kann.
  • Informieren Sie sich über Fördermöglichkeiten Ihrer Weiterbildungsmaßnahme.

Hier finden Sie in Kürze eine Präsentation mit den einzelnen Schritten auf dem Weg zur passenden Weiterbildung.

Projektbezogene
Publikation

Mohr, J. (i. E.):
Systematische Fort- und Weiterbildung in der beruflichen Pflege als Beitrag zur Professionalisierung auf individueller Ebene. Eine Annäherung aus betrieblicher Perspektive.
In: Zeitschrift Für Berufs- Und Wirtschaftspädagogik, Beiheft Berufliches Lehren und Lernen im Zeichen von Professionalisierung – Reflexionen. Hg. von Weyland, U.; Reiber, K.

Weiterführende
Informationen

Für Pflegefachpersonen

Reflexionshilfen

Markt der Möglichkeiten

Personalentwicklungsgespräch

Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten

Für Leitungspersonen

Qualifikationsmix

Personalentwicklungsgespräch