Schwerpunktthema Leistungsgestaltung

Eine hochwertige, bedarfs- und bedürfnisorientierte Leistungserbringung ist das Ziel der pflegerischen Versorgung. Darüber hinaus dient dieses Ziel vielfach auch als Motivation zur Ergreifung des Pflegeberufes. Daher sollten sich Pflegende mit der Art und Weise der Ausgestaltung pflegerischer Leistungen identifizieren können. Häufig führen jedoch Mängel in der Leistungsgestaltung (z.B. durch unzureichende Zeit) zu Unzufriedenheit mit dem Pflegeberuf. In diesem Zusammenhang gilt es, sowohl die Perspektive der (zukünftigen) Leistungsnutzer*innen als auch die Perspektive der Leistungserbringenden zu berücksichtigen.

In der ersten Förderphase wurden diese Perspektiven unabhängig voneinander betrachtet Zur Sicherstellung einer guten Pflegequalität werden wir nun die Erwartungen und ggf. unterschiedlichen Sichtweisen der beteiligten Personen an die Leistungsgestaltung zu einander in Beziehung setzen. Im Hinblick auf die Fachkräftesicherung ist eine nutzerinnen- und nutzerorientierte Leistungsgestaltung von zentraler Bedeutung, da dies auch mit dem Professionsverständnis und Berufsethos von Pflegefachkräften in Verbindung steht.

Die Hauptverantwortung für das Schwerpunktthema liegt bei der Hochschule Ravensburg-Weingarten.